Chronik

Verein für Fischerei und Naturschutz Tappenbeck e.V.

Der Verein für Fischerei und Naturschutz hat eine Vorgeschichte, die in der Fischerei in der Kleinen Aller begründet ist.

Die Fischerei wurde ab etwa 1900 vom Dorfschullehrer Schmidt ausgeübt. Gefischt wurde mit Netzen und Reusen und die großen Jungen mussten oder durften dabei helfen.

Im Jahre 1936 wurde die Kleine Aller von der Gemeinde an Otto Uhle verpachtet. Die Pacht wurde von mehreren Bauern und Landwirten gemeinsam aufgebracht, die sich in der Fischerei-gemeinschaft Tappenbeck zusammengetan hatten. Die Struktur dieser Fischerei – gemeinschaft blieb nahezu bis in die siebziger Jahre unverändert. Gefischt wurde auch hier mit Netzen und Reusen.

Zu Beginn der siebziger Jahre zeigten immer mehr Tappenbecker Bürger Interesse an der Fischerei in der Kleinen Aller. Unter dem damaligen Pächter Günther Uhle wurde 1977 eine erweiterte Fischereigemeinschaft mit 11 Mitgliedern gegründet. Am 06.07.1980 wurde daraus die Offizielle FG Tappenbeck, die Günther Uhle als 1.Vorsitzender bis zum 10.02.1991 führte.

Auf der Jahreshauptversammlung am 10.02.1991 wurde Uwe Schlabs zum 1.Vorsitzenden der FG Tappenbeck gewählt. Viele Mitglieder hatten den Wunsch auch in anderen Gewässern als der Kleinen Aller angeln zu können, daher war es notwendig die Fischereigemeinschaft in einen Verein umzuwandeln.

Am 02.06.1991 wurde auf einer außerordentlichen Hauptversammlung die Gründung des VFN Tappenbeck beschlossen, die Fischereigemeinschaft in den heutigen Verein für Fischerei und Naturschutz Tappenbeck umzuwandeln. Auf dieser Versammlung waren 15 Mitglieder anwesend. Gründungsmitglieder sind: Uwe Schlabs, Gebhard Uhle, Jürgen Strietzel, Andreas Meyer, Richard Strietzel, Heinz Arndt, Dirk Biswanger, Uwe Schaper, Rudi Klauß, Günther Uhle, Hartmut Bök, Dunja Schmidt, Hartmut Biswanger, Erich Udo Lewinske und Friedrich Müller.

Der 1.Vorsitzende hatte nun den Auftrag Anträge zu stellen um als Verein anerkannt zu werden. (Amtsgericht, Finanzamt, Landessportfischerverband Niedersachsen e.V. jetzt Anglerverband Niedersachsen e.V. im Bezirk 7- Braunschweig und VDSF jetzt DAFV).

Die Eintragung in das Vereinsregister erfolgte am 17.07.1991 beim Amtsgericht Wolfsburg. Die Anerkennung als Gemeinnütziger Verein erfolgte am 31.07.1991 durch das Finanzamt Gifhorn.

Die Anerkennung nach §54 Abs.1 des Nieders. Fischereigesetzes, als Vereinigung von Sportfischern, durch den Landkreis Gifhorn erfolgte am 29.08 1991. Die Mitgliedschaft im Landesverband Bezirk 7- Braunschweig besteht seit dem 10.11.1991 und im VDSF seit dem 01.01.1992.

Seit Vereinsgründung werden zusätzliche Angelmöglichkeiten angeboten. 1997 wurde der Köther-Teich in Warmenau gepachtet leider nur bis 2006. Der Verein ist seit 1992 Mitglied in der Interessengemein¬schaft Elbe-Seitenkanal und seit 1995 Unterpächter des Allerkanals. Zudem ist der Verein im Rahmen der „Pachtinteressengemeinschaft Bitumensee“ seit 2002 Mitpächter am gleichnamigen See in Osloß.

Am 19.08.2001 feierte der VFN sein 10-jähriges Bestehen am Köther-Teich und am 25.06.2016 sein 25-jähriges Bestehen mit einem Fest für die ganze Gemeinde an der Kleinen Aller.

Seit dem 01.01.2017 ist der Anglerverband Niedersachsen e.V. nicht mehr Mitglied im DAFV. Der VFN Tappenbeck ist aber weiterhin im Anglerverband Niedersachsen e.V. Bezirk 7- Braunschweig als Mitglied vertreten.

Zum heutigen Zeitpunkt bemüht sich der VFN um die Renaturierung der Kleinen Aller in Zusammenarbeit mit dem Aller-Ohre Verband, NLWKN und dem Otterzentrum in Hankensbüttel.

Heute hat der Verein ca. 80 Mitglieder, weitere Interessenten werden gern aufgenommen. Hier muss man nicht ein perfekter Angler sein. Herzlich willkommen in unserem Verein ist jeder, der sich an der Natur erfreuen möchte, Angeln nicht als Leistungssport sieht und etwas Gemeinschaftssinn mitbringt. Unsere heutige Jugendgruppe besteht aus 10 Jugendlichen, die von Rene Kielmann und Sebastian Wendt betreut werden.

In den Jahren 2018 und 2019 wurden endlich die geplanten Renaturierungsmaßnahmen in unserem Pachtbereich der Kleinen Aller durchgeführt. In Zusammenarbeit mit dem Otterzentrum Hankensbüttel und dem Aller-Ohre -Verband wurden Kies und Totholz zu beiden Seiten der Aller eingebracht. Der Querschnitt des Flusses wurde dadurch verengt, was zu einer erhöhten Fließgeschwindigkeit und Sauerstoffeintrag führt. Dazu wurden mehrere Bäume an der Aller auf Tappenbecker Seite gepflanzt.

Am 27.04.2019 wurden mit der Aller-Ohre-Lachsgemeinschaft bei der der VFN Mitglied ist, in einem Pilotprojekt 40000 Meerforellenbrütlinge in die Kleine Aller eingesetzt, um die Durchlässigkeit des Flusses bis zur Nordsee zu testen. In 3-4 Jahren werden wir das Ergebnis wissen, wenn die ersten Erwachsenen Fische in die Aller zurückkehren.

Vorstand Fischereigemeinschaft Tappenbeck

06.07.1980-10.02.1991

1.Vorsitzender: Günther Uhle
Kassenwart: Jürgen Strietzel

10.02 1991-02.06.91

1. Vorsitzender Uwe Schlabs
Kassenwart Jürgen Strietzel

Geschäftsführender Vorstand des VFN Tappenbeck e.V.

02.06.1991- 03.03.2001

1. Vorsitzender Uwe Schlabs
2. Vorsitzender Gebhard Uhle
Kassenwart Jürgen Strietzel

03.03.2001- 27.01.2007

1.Vorsitzender Gebhard Uhle
2. Vorsitzende Dunja Schmidt
Kassenwart Jürgen Strietzel

27.01.2007- 22.01.2011

1.Vorsitzender Gebhard Uhle
2.Vorsitzender Oliver Kumher
Kassenwart Jürgen Strietzel

ab 22.01 2011

1.Vorsitzender Oliver Kumher
2. Vorsitzender Uwe Schlabs
Kassenwart Jürgen Strietzel

gez. Uwe Schlabs 09.11.2019